Titelgrafik
Titel der Seite
English

Workshoptage 2014

Am 13. Und 14. Mai 2014 fanden die Workshoptage Schulmusik bereits in der siebten Auflage in den Räumlichkeiten der Hochschule für Musik Würzburg statt!
Das umfangreiche Programm wartete dabei mit einer Vielzahl unterschiedlicher Angebote auf. Den Rahmen bildeten auch heuer verschiedene praxisorientierte Workshops, mit das reguläre Studienangebot erweiternden Akzenten. Dafür konnte ein internationales Dozententeam mit Experten aus Deutschland, Österreich, Belgien und den Niederlanden gewonnen werden, das mit den Studierenden und einigen Alumni der Lehramtsstudiengänge arbeitete, u.a. zu den Themen „Alexandertechnik“, „Neue Musik im Musikunterricht“, „Musik für Kinder-revisited“, „Beatboxing“, „Musizieren von Volksmusik“ und „Kreative Klangexperimente“. Themen im Umfeld des schulischen Musikunterrichts wurden somit aus verschiedensten Perspektiven in den Blick genommen. Überdies waren sowohl die heuer besonders erfolgreiche Veranstaltung „Schulmusik international“ als auch das Forschungspodium an die Workshoptage angebunden.
Unter dem Motto Schulmusik international berichteten Studierende nach einer kurzen Info von Frau Barbara Moll (Akademisches Auslandsamt der Hochschule) von Ihren vielfältigen Erfahrungen bei Auslandsaufhalten im Rahmen des Erasmus-Programms: Sina Schmidt (Frankreich), Barbara Brems (USA), Katharina Schaidt (Italien), Johanna Steigerwald & Martin Schorndanner (in einer Live- Skypekonferenz nach Salamanca) und Charlotte Schwenke (Niederlande) vermittelten interessante Einblicke in verschiedene Schul- und Hochschulsysteme im internationalen Vergleich. Im Rahmen des Forschungspodiums hielten Prof. Dr. Hans Schneider und Dr. Thomas de Baets Keynotes zu „Neue Musik im schulischen Musikunterricht“ und „ The reflective music teacher“, ehe die Veranstaltung in Form einer vom Präsidenten der Hochschule, Prof. Dr. Bernd Clausen, moderierten Podiumsdiskussion zum Thema „Musiklehrerbildung zwischen Ausbildungs- und Schulrealität“ ihren Abschluss fand.
Das Organisationsteam mit Prof. Dr. Sammer, Johannes Hornberger, Alexandra Schneider und Lisa Weiss dankt allen aktiven Dozenten und TeilnehmerIinnen sowie für das vielfach positive Feedback zur erfolgreichen Veranstaltung.

 

Johannes Hornberger und Gerhard Sammer