Titelgrafik
Titel der Seite
English

Tage des Akkordeons 2014

Mit Matti Rantanen und Iñaki Alberdi darf die Hochschule für Musik Würzburg zwei höchst profilierte Künstler und Hochschullehrer zu den Tagen des Akkordeons 2014 begrüßen.

Matti Rantanen
Matti Rantanen
IIñaki Alberdi
Iñaki Alberdi

Matti Rantanen (* 20. Februar 1952 in Helsinki), einer der renommiertesten Akkordeonisten Finnlands, kann auf eine sehr vielseitige Karriere als Künstler zurückblicken, interpretiert er doch Werke der finnischen Volksmusik ebenso inspiriert wie klassische Werke. Auch der zeitgenössischen Musik widmet sich der Künstler ausgibig und erfolgreich. Als Hochsclullehrer (Sibelius-Akademie Helsinki) gelang es ihm, die künstlerische Entwicklung zahlreicher Studierender zu namhaften Akkordeonisten zu unterstützen.

 

 

Iñaki Alberdi unterrichtet an der Musikhochschule MUSIKENE in San Sebastian, Spanien. Alberdi, der seit seinem 14. Lebensjahr Akkordeon spielt, erkundet seither die Vielseitigkeit seines Instruments. Der Preisträger zahlreicher internationaler Wettbewerbe und gefragte Solist widmet sich bevorzugt zeitgenössischen Werken. In diesem Zusammenhang hat er mit über 30 Komponisten eng zusammengearbeitet - nicht zuletzt mit Karlheiz Stockhausen, Luis de Pablo oder Joan Guinjoan.

Konzerte im Rahmen der Tage des Akkordeons 2014

27.11.2014 • 19:00 Uhr • R Kammermusiksaal

Akkordeonabend

Eröffnungskonzert zu den Tagen des Akkordeons 2014

Klasse Prof. Stefan Hussong

mehr

28.11.2014 • 19:30 Uhr • R Kammermusiksaal

Recital Matti Rantanen

Im Rahmen der Tage des Akkordeons 2014

Matti Rantanen (Sibelius-Akademie Helsinki, Finnland), Akkordeon

mehr

29.11.2014 • 11:00 Uhr • R Kammermusiksaal

Matinée Iñaki Alberdi

Im Rahmen der Tage des Akkordeons 2014

Inaki Alberdi (Musikhochschule MUSIKENE San Sebastian, Spanien), Akkordeon

mehr